TONDACH® natürlich schöne & langlebige Dächer!

Auszeichnung für Dachsanierung von der internationalen Vereinigung des Dachdeckerhandwerks

20. November 2013

Wieder ein erfolgreicher Wettbewerb

Die Internationale Föderation des Dachdeckerhandwerks hat in diesem Jahr – wie bereits 2011 – einen Wettbewerb „Preise der IFD“ für außerordentliche Vorbilder handwerklicher Ausführung und Sicherheit ausgeschrieben. Die IFD Preise umfassen zur Repräsentation der Wirtschaftsbereiche der IFD vier Kategorien:

  • Steildach
  • Flachdach
  • Metalldach
  • Fassade / Außenwandbekleidung

Erfreulicherweise sind auch bei diesem zweiten Wettbewerb dieser Art wieder 58 Projekte aus 10 Ländern eingereicht worden. Im Einzelnen sind dies:

Steildach

19 Objekte

9 Länder

Flachdach

15 Objekte

5 Länder

Metalldach

13 Objekte

6 Länder

Fassade / Außenbekleidung

11 Objekte

7 Länder

Dachdecker aus folgenden Ländern haben sich beteiligt: A, D, EST, H, NL, PL, RUS, SK, UK und USA. Das IFD-Präsidium ist über die erfreulich hohe Beteiligung begeistert. Wir bedanken uns bei allen, die sich an dem Wettbewerb beteiligt haben. Die Jury konnte feststellen, dass alle eingereichten Objekte ein sehr hohes Qualitätsniveau der beteiligten Dachdecker zeigte und es nicht leicht war, die Bewertung durchzuführen.

Die Bewertung ist durch ein Gremium unabhängiger Fachleute unter Aufsicht der IFD erfolgt. In jeder Kategorie sind vier Objekte mit besonders guten Leistungen nominiert. Der Gewinner jeder Kategorie wurde beim Festabend anlässlich des diesjährigen  IFD Kongresses in Rotterdam verkündet.

Die Nominierten 2013 Kategorie Steildach: 

Objekt

Firma

Produkt

Land

Burg Boppard

Lothar Henzler Dachdecker-

Klempner GmbH Michael Weitzsch 

Schiefer

Deutschland

Heilandskirche Mürzzuschlag

Herbitschek GmbH

Heinz Präsent

TONDACH®

Österreich

Villa

Ulrich Senn Bedachungen

Ulrich Senn

Dachziegel

Deutschland

Vituskerk - Kirche

Bogaerts-van Nuland B.V.

Mirjam Dappers-Bogaert

Versch.   Schiefer

Niederlande

Den Sieg in der Kategorie Steildach konnte die Firma Bogaerts-van Nuland B.V. und Mirjam Dappers-Bogaert aus den Niederlanden verzeichnen. Herzliche Gratulation!

 

TONDACH® Projekt:   Heilandskirche Mürzzuschlag, A-8680 Mürzzuschlag

Nominierter:

Herbitschek GmbH
Dachdeckerei-Spenglerei
Leitung Herr Heinz Präsent
Grazer Str. 62b
8680 Mürzzuschlag

 

Projektbeschreibung:

Auf Initiative von Peter Rosegger wurde im Jahre 1900 die evangelische Heilandskirche in Mürzzuschlag erbaut. Die Heilandskirche, ist ein neugotischer Backsteinbau mit steinernen Gliederungs- und Zierelementen, der im Jahre 1900 in nur fünf Monaten Bauzeit nach den Plänen des Wiener Architekten Karl Steinhofer errichtet worden ist. Die Kirche thront auf einem seit alters her "Ölberg" genannten Hügel im Süden Mürzzuschlags und beherrscht das Stadtbild.

Der mehrgeschossige Turm mit reichhaltiger Gliederung und einem verzierten Helmdach wendet sich nach Norden. An den Turm schließt sich das einschiffige Langhaus an, das von einem Querschiff durchschnitten wird. Das Dach des Querschiffes als auch der Turm waren im desolaten Zustand und mussten erneuert werden. Nachdem dieses Objekt unter Denkmalschutz steht, musste die Dachflächen  und insbesondere der Turm im Orginal-Muster verlegt werden. Die Turmfläche erreicht ca. 110 m2, das Hauptdach erreicht eine Fläche von ca. 340 m2. Auch die Ausführung des Unterdaches wurde im Zuge der Sanierung entsprechend den Normen neu gemacht. Das Hauptdach wurde mit dem  Produkte  TONDACH  Steinbrück in aturrot samt aller keramischen Zubehörelemente und Tuning Komponenten wie  Lüftungsbänder, Sturmklammern etc. saniert.  Die Sanierung des Turmes wurde mit einer  Mischung aus TONDACH  Tasche 19x28, 14x28, und den eigens angefertigen TONDACH Riemchen 15x7, 5x2 cm, 15x7 cm,7x 1 cm durchgeführt. Diese wurden in unterschiedlichen Farbtönen wie braun, laubgrün und gelb glasiert möglichst genau an das ursprüngliche Material herangeführt.  Als Abschluss wurden sogenannte  Krabbenfirste  in 13 cm Länge  in braun glasiert verwendet. Zusätzlich wurden auch Glattfirste in  13 cm Länge in  laubgrüner Glasur verlegt. Die Dachdeckerarbeiten und Spenglerarbeiten wurden von Mai bis Oktober 2012 von der Fa. Herbitschek GmbH aus Mürzzuschlag realisiert.

Die Fa. Herbitschek wurde 1915 gegründet und kann auf eine langjährige Tradition im Baubereich und besonderes im Dachdeckerbereich zurückblicken.  Wir sind seit Jahren spezialisiert auf Dach- und Spenglerarbeiten und haben zahlreiche Referenzen, gerade bei denkmalgeschützten Gebäuden vorzuweisen. Unsere Dachdecker sind bestens ausgebildet und verfügen über langjährige Erfahrung im Handwerk.

Dieses historische Projekt war dennoch eine Herausforderung für uns, weil die Auflage des Bundesdenkmalamtes sehr strikt war:  Das Muster des Turmes musste originalgetreu nachgebildet werden. Hinzu kam, dass dieses Turmmuster mit Mauerziegel verlegt war und einfach mit Farben bestrichen worden war.

Für die Arbeiten bei diesem Projekt wurden  umfassende Gerüste mit allen Sicherungen rund um die Kirche errichtet. Die Dacharbeiten wurden von unseren Mitarbeitern in rund 5 Monaten erledigt. Die dafür verwendeten Dachmaterialen aus dem Hause TONDACH Gleinstätten mussten extra für die Dachsanierung angefertigt werden. Gerade bei den Turmflächen mussten bei der Verlegung durch unsere Facharbeiter die Farben der Dachziegel, die unterschiedlichen Abmessungen der Produkte und Riemchen genau stimmen, um den Altbestand zu replizieren. Auch die Anbringung der speziell angefertigten Firste in den diversen Farben musste exakt aufeinander abgestimmt werden.

“Es ist uns gelungen, genau nach Vorlage zu arbeiten und diese historische Kirche in ihrer Substanz durch das neue Dach zu erhalten,” so Heinz Präsent von der Fa. Herbitschek GmbH.