TONDACH® natürlich schöne & langlebige Dächer!

Verleihung des Austrian Brick & Roof Awards 13/14

01. September 2013
Der vom Verband Österreichischer Ziegelwerke (VÖZ) in Kooperation mit Tondach Gleinstätten und Wienerberger Österreich vergebene Award für herausragende Ziegelarchitektur in Österreich wurde am 16.10.2013 im Rahmen des Baufachtages im Wiener Odeon Theater verliehen.

Mehr als 150 Gäste nahmen am Baufachtag, der unter dem Titel „Tradition & Innovation“ in Wien stattfand, teil.  Neben Fachvorträgen zum Thema „Tondach Dachlösungen für steile Dächer und Ziegelinnovationen für urbanes Bauen“  fand auch eine hochkarätige Podiumsdiskussion rund um den Baustoff und das Wohnen der Zukunft statt.  Im Anschluss daran wurde dann der Austrian Brick & Roof Award verliehen.

Der austrian brick and roof award 13/14 zeigt eindrucksvoll, wie attraktiv, spannend und vielseitig heute mit Ziegel und Dachziegel gebaut werden kann. Die Preise wurden in vier Kategorien vergeben:

  • Steildach mit Tondachziegel
  • Wohnbau kleinvolumig
  • Wohnbau/Nicht-Wohnbau großvolumig
  • Fassadengestaltung mit Ziegel und Klinker

Mitglieder der ExpertInnen-Jury waren (in alphabetischer Reihenfolge):

 

 

  • Hans Gangoly (Architekt, Universitätsprofessor)
  • Gerhard Koch (Verband Österreichischer Ziegelwerke)
  • Christian Kühn (Universitätsprofessor)
  • Martin Olbrich (Tondach Gleinstätten)
  • Sabine Pollak (Architektin, Universitätsprofessorin)
  • Christian Weinhapl(Wienerberger Österreich)
 

Die Gewinner

Kategorie Steildach mit Tondachziegel

Mit einer Verbindung aus Alt und Neu konnte ein typisches denkmalgeschütztes Wiener Vorstadtensemble mit gemischter Wohn- und Gewerbenutzfläche aus unterschiedlichen Errichtungsphasen in der Kategorie Steildach mit Tondachziegel punkten.

Gewinner:

Steildach mit Tondachziegel (Wohnbau und Nicht-Wohnbau)
Wohnbau Penzinger Straße

Architektur Steinbacher Thierrichter ZT GmbH, Stefan Steinbacher, Roland Thierrichter

 

Kategorie Wohnbau kleinvolumig

Die Kategorie Wohnbau kleinvolumig konnte ein Einfamilienhaus-Projekt in Dornbirn/Vorarlberg für sich entscheiden. Der Wunsch der Bauherrschaft nach einem funktionalen, und im besten Sinne, alltäglichen Haus wurde perfekt umgesetzt. In seiner klaren äußeren Form fügt sich das Gebäude in die heterogene Wohnumgebung.

Gewinner:

Wohnbau kleinvolumig (Einfamilienhaus, Zweifamilienhaus)
Haus in Dornbirn/Haselstauden

Arch. DI Bernhard Berger

 

Kategorie Wohnbau/Nichtwohnbau großvolumig

In der Kategorie Wohnbau/Nichtwohnbau großvolumig überzeugte das „Familiendorf Nußdorf-Debant“ in Osttirol. Den Architekten gelang die Umsetzung eines zeitgemäßen, in die Gesellschaft integrierten SOS-Kinderdorfs, das Sicherheit vermittelt und dabei ohne bauliche Eingrenzungen auskommt. Das Familiendorf ist öffentlich zugänglich und wird nicht ausschließlich von SOS-Kinderdorf-Familien bewohnt.

Gewinner:

Wohn-/Nichtwohnbau großvolumig (Reihenhaus, Mehrfamilienhaus, Bürobau etc.)
Familiendorf Nußdorf-Debant

Arge FUCHSUNDPEER (Renate Benedikter-Fuchs, Karlheinz Peer) und Arch. DI Mario Ramoni

 

Kategorie Fassadengestaltung mit Ziegel und Klinker

In der Kategorie Fassadengestaltung mit Ziegel und Klinker ging das Projekt „Wohnanlage Villenviertel Dornbirn“ in Vorarlberg als Sieger hervor. Die hier in den vergangenen Jahren zunehmende urbane Verdichtung, spiegelt sich in den beiden Häusern der prämierten Wohnanlage wider.

Gewinner:

Fassadengestaltung mit Ziegel und Klinker (Wohnbau und Nicht-Wohnbau)
Wohnanlage Villenviertel Dornbirn

Arch. DI Christian Lenz

 

Den Gewinnern wurde neben der Award-Skulptur insgesamt ein Preisgeld von 10.000 Euro – je 2.500 Euro pro Kategorie – überreicht. Zusätzlich zeichnete die Jury sechs weitere Projekte als besonders gelungene Beispiele für modernen Ziegelbau mit Anerkennung aus.

Wir gratulieren allen Gewinnern!

 

Dokumente zum Herunterladen: